Du kannst die Wurzel Deiner Gefühle erkunden

Wir sind wer wir sind,
aufgrund dessen, was wir lernen und woran wir uns erinnern
We are who we are
because of what we learn and what we remember

Eric Kandel

Dumpfe Gefühle oder Stimmungs-Schwankungen
Du spürst wiederkehrende dumpfe Gefühle oder Stimmungs-Schwankungen?
Solche «Seins-Zustände» können Zeichen von nicht restlos verarbeiteten, ungelösten oder verdrängten Problemen, Lebensthemen, alter Traurigkeit oder Trauer, Restanzen Dich belastender schwerer Lebens-Themen sein.
Mit diesem Selbst-Test kannst Du dies prüfen. Es lohnt sich, sie zu erkennen und auf sie einzugehen. Sie Hand Klärungen, Lösungen und Wege zu Dir und Deiner Lebendigkeit.

Für wen ist dieser Selbst-Test nicht geeignet

Dieser Selbst-Test ist für Menschen geeignet
die «stabil» im Leben stehen, ihr Leben selbständig meistern,
sich weiterentwickeln, stärken, weiterkommen möchten

Du meisterst Dein Leben, dennoch plagen Dich wiederkehrend diffuse, schwere Gefühle oder Stimmungs-Schwankungen. Vielleicht fühlst Du Dich auch «orientierungslos», «gefühlstaub» oder hast das Gefühl «in einem Traum» zu leben, nur noch zu funktionieren. Solche Gefühls- und Seins-Zustände können von ungelösten, verdrängten Lebensthemen oder nicht verarbeiteter Traurigkeit, belastenden Ereignissen, durch unverarbeitete Trauer verursacht werden.
In diesem Selbst-Test kannst Du prüfen, ob vergessene, verdrängte, unverarbeitete, Dich belastende Gefühle in Dir trägst. Wie Du sie erkennst – erklären wir Dir gleich.
Bitte lese und beachte nachfolgende Erläuterungen:
Vorbereitung, Anleitung und Schutz, bevor Du mit dem Test beginnst.

Du machst diesen Selbst-Test für Dich und eigenverantwortlich.

nach oben
Vorbereitung
Deine Antworten in diesem Selbst-Test sind nur für Dich
Wenn Dir eine Frage oder ein Thema z.B. peinlich ist, beantworte sie dennoch und ganz ehrlich. Es ist ein Dialog mit Dir selber.

Du bist unsicher oder hast Angst
Dann mache diesen Selbst-Test im Moment noch nicht
Viele Menschen haben in schweren Lebensphasen, Fragen, Bedenken oder Zweifel. Das ist verständlich und menschlich. Es ist eine Phase der Verunsicherung und des Ungewohnten. Vielleicht fühlst Du Dich wenn Du Fragen über uns, unsere Arbeitsweise oder allgemein Dir vorher beantworten kannst, z.B bei Fragen und Antworten.

Bist Du bereit? Wenn ja, können wir starten...

Du benötigst ca. 45 – 60 Minuten Deiner Lebenszeit.
Wenn es Dir leichter fällt, kannst Du diesen Selbst-Test auch ausdrucken.

Lasse Dich nicht stören
Es ist wichtig, dass Du diesen Test ohne Unterbruch und auf einmal machen kannst.
Du benötigst Notizpapier und einen Stift um Fragen oder Wörter, an denen Du «hängen bleibst» und Deine in Dir dabei auftauchenden Gefühle zu notieren. Das ist wichtig.

Anleitung

nach oben

Schutz
Ja, der ist wichtig – in diesem Abschnitt lernst Du, wie Du Dich bei diesem Selbsttest und immer wenn Du z.B. schwere Gefühle spürst, schützen kannst. Es ist möglich, dass Du sich starke Gefühle zeigen können. Sei froh darüber, genau nach Ihnen bist Du ja auf der Suche.
Achtung
Wenn Du wütend oder sehr traurig wirst - sage Dir laut «das war damals – jetzt bin ich aber hier und im Jetzt». Stampfe leicht auf den Boden, damit Du ihn spürst und bestätigt bekommst, Du bist im Hier und im Jetzt.

Wenn Du weinen musst – lass die Tränen fließen, es sind Deine Gefühle - sie waren vielleicht schon lange eingeschlossen – aber: Halte Deine Augen beim Weinen immer geöffnet, das ist zwar ungewohnt, aber sehr wichtig. Nimm Dich dabei selber in den Arm, das gibt Dir Halt. Stehe auf, gehe vom PC weg, gehe im Zimmer umher und betrachte mit offenen Augen den Raum. Sag Dir wieder laut «das war damals - jetzt bin ich aber hier und im Jetzt». Atme langsam und tief – und sage Dir laut «ja das war damals traurig, es ist gut, dass ich das nun erkenne und diese Gefühle endlich betrachten kann». Notiere dann ausführlich was Dich berührt hat, was Du gefühlt hast.

Beginn des Selbst-Test

Du bist jetzt gut vorbereitet und kannst beginnen.
Ab jetzt benötigst Du ca. 30 – 60 Minuten ungestörte Zeit für Dich.

Übersicht über die folgenden Lebensweg-Themen
Lese die Themen langsam durch und frage Dich bei jedem Thema:
«Wie war das damals für mich, wie habe ich mich dabei gefühlt, war es wie ich es wollte?»

Horche anschließend bei jedem Lebensweg-Thema in die einzelnen Begriffe / Wörter hinein, und wenn Du bei einem «hängenbleibst, stockst», frage Dich warum. Ebenso wenn Dich eine Frage oder ein Wort nervt, reizt oder wütend macht. Schreib es auf, auch Deine Gedanken und Gefühle.

Werden: Empfängnis / Geburt
Waren Deine Eltern verliebt? Kennst Du Deine Mutter, Deinen Vater? Warst Du gewollt? Unfall? Hätte es ein Mädchen/Junge werden wollen? Wie war die Zeit als Du gezeugt wurdest? Wie war die Situation als Du geboren wurdest? Wie war Deine Geburt? Wie bist Du willkommen geheißen worden? Hat man sich gefreut? Warst Du ein einfaches oder ein Problem-Baby? Wer hat sich um Dich gekümmert? Wurdest Du gestillt? Hat man sich um Dich gekümmert? Wie wurdest Du ver-/umsorgt? Das wievielte Kind bist Du? Wer nach – wer vor Dir? Gewalt – Liebe – Geborgenheit - Unfall – Schläge - Vergewaltigung – Missbrauch – Verhütung – Vorbereitung - Schwangerschaftsprobleme – Vergiftung – Gebrechen – Krankheit – Tod – Zwillinge – Zwillingsbruder – Zwillingsschwester – Kindstod – plötzlicher Kindstod

Kindheit
Wo bist Du aufgewachsen – Umzüge – Veränderungen – Wie viele Kinder ward ihr? Warst Du glücklich? Das wievielte Kind warst Du? Hast Du Dich über Deine Schwester, Deinen Bruder gefreut? Wie lange hielt die Freude? Warst Du viel traurig? Warum? Hast Du viel geweint? Hast Du viel gelacht? Wie lieb hatten sich Deine Eltern? Wie war die Stimmung in der Familie? Warst Du alleine? Hattest Du Kameraden? Wie viele? Wo hast Du am liebsten gespielt? Sandkasten – Rasen – Wiese – Wald – Büsche – Pfütze – Bach – Strand – See – Wasser – Bäume – Gras – Hast Du ein Tier geliebt? Tiere – Hund – Katze – Meerschweinchen – Hamster – Junge – Unfall – Überfahren – Tierarzt – Füttern – Misten – Wo bist Du in den Kindergarten – Einschulung – Lehrer – Hausaufgaben – Streit – Schläge – Ohrfeige – Stecken – Strafe – Keller - Gewalt – Onkel – Tante – Verwandte – Freunde – Mutter – Vater – Fremde – Spielen – Spiele – Berührung – Angst – Schreck – Panik – warum – ich will nicht – wieso – tut weh – Ferien – verlassen – Duschen – Baden - Strafe – Erziehung – Süßigkeiten – Mittagstisch – kochen – abwaschen – Zeitung – Dunkelheit – Angst

nach oben

Jugend
Wie war Deine Jugend? Wie hast Du Dich gefühlt? Warst Du glücklich? Wie blickst Du heute zurück? Möchtest Du es wieder so? Hast Du immer am selben Ort gewohnt? Wie waren die Lehrer? Hast Du einen gehasst? Wie waren sie zu Dir? Wie waren die Mitschüler zu Dir? Wie viele Freunde hast Du gehabt? Warst Du beliebt? Wie waren Deine Eltern in dieser Zeit? Waren sie zusammen? Wie hast Du Deine Mutter – Deinen Vater erlebt? Hättest Du lieber andere Eltern gehabt? Wie waren sie zueinander? Wie hast Du Deine Erziehung empfunden? War es gerecht? Wie viel Wärme war in eurer Familie? Wurden Gefühle geäußert? Stiefvater – Stiefmutter – Kinderheim – Erziehungsheim – Rauchen – Alkohol - Drogen? Bist Du mit dem Gesetzt in Konflikt geraten? Was hättest Du gerne anders gehabt? Was war Deine Lieblingssportart? Deine Lieblingsband? Deine Lieblingsmusik? Hast Du getanzt? Wann hast Du Deinen ersten Freund – Deine erste Freundin geliebt? Warst Du glücklich? Wie war er – sie? Wie lange hat es gehalten? Warum ging es auseinander? Wie alt warst Du beim ersten Mal? Wer war es? Glück – unbeschwert – tollen – sein – spielen – Blödsinn – Streiche – Fahrrad – Mofa – fahren – schmusen – knutschen – Berührung – Schlafen – Tanzen – Schule – Hausaufgaben – Stress – Strafe – Züchtigung – Härte – weinen – keine Tränen – erste Enttäuschung – nie wieder – wann – endlich – erster Urlaub

Ausbildung
Wo hast Du Deine Ausbildung gemacht? Was hast Du gelernt? Wolltest Du das lernen? Hast Du die Wahl gehabt? Blieb Dir Zeit? Wie war die Ausbildungszeit? Wie waren die Lehrmeister – die anderen Lehrlinge? Konntest Du überhaupt eine Ausbildung machen? Hast Du studiert? Was – wie lange – was Du wolltest – was ist Dein Vater/Mutter? Wie war diese Zeit. Würdest Du Deine Ausbildung Dein Studium nochmals wählen/machen? Wie fühlst Du Dich bei diesen Gedanken? Stress – früh aufstehen – Arbeitsweg – Lärm – Hausaufgaben – Druck – Prüfungen – Staub – Hitze – Nässe – Verletzung – Unfall – Frust – Enttäuschung – Demütigung – Sauerei – Zwischenprüfung – Wiederholung – Spicken – Examen – Abschluss – Diplomarbeit – Professor – Studienrat – Aufsichtsrat – Lehrmeister – Abschlussarbeit – Gesellenstück – Dreckarbeit – geschafft – neuer Job – erstes Gehalt – eigenes Geld – Freizeit – Alkohol – Drogen – Missbrauch – Diebstahl – Kriminalität – Freiheit – tun – sein – reisen – Ausland

nach oben

Beziehung / Partnerschaft
Wann hattest Du den ersten festen Partner – Partnerin? Wie lange ward ihr zusammen? Habt ihr zusammengelebt? Wer ist bei wem eingezogen? Gemeinsame Wohnung? Hast Du geheiratet? Warum nicht – warum ja? Wolltest Du oder musstest Du? Wer wollte mehr – warum? Wie habt ihr euch kennengelernt? Wie innig ist / war die Beziehung? Wie lange seid ihr schon zusammen? Wie lange wollt ihr noch? Würdest Du mit ihm - ihr nochmals zusammenziehen - heiraten? Wie gehr ihr miteinander um – so wie Du wolltest? Wie steht es mit eurer Zärtlichkeit? Wie oft habt ihr Sex? Wie fühlt sich das an? Wer will – wer nicht – warum? Schlaft ihr zusammen oder getrennt? Ist es so wie Du willst? Lebst Du die Beziehung Deiner Vorstellungen? Kennenlernen – treffen – ausgehen – nein – doch – Streit – Glück – Versöhnung – Zusammensein – Gemütlichkeit – Zärtlichkeit – Sex – Schlafen – Freizeit – Hobbys – warum zusammen – unverstanden - Langeweile – Sport – Berge – Wasser – Skifahren – Beruf – Haushalt – Liebe – Streit – Hass – nörgeln – auf den Wecker – Saustall – schnarchen – Unordnung – Wäsche – immer ich – Einsamkeit – Leere – Frust – Schläge – Gewalt – Zwang - schreien – wimmern – Ferien – reisen – Ausgehen – Tanzen – in den Arm nehmen – genießen – Gemeinsamkeit – wie weiter

Beruf
Was arbeitest Du heute? Hast Du den erlernten Beruf je ausgeübt? Wie lange? Was möchtest Du tun – warum? Bist Du zufrieden? Hast Du einen Beruf? Hast Du Arbeit? Bist Du berufstätig? Verdienst Du genug? Ist Dein Gehalt gerecht? Wie lange machst Du das schon? Wie lange willst Du – musst Du noch? Wann willst Du wieder in den Beruf einsteigen? Was tust Du jetzt? Wie viele Weiter-/Fortbildungen hast Du gemacht? Bist Du mit Deinem Knowhow zufrieden – gefragt – genügt es? Bist Du «marktfähig»?
Alltag – Arbeit – aufstehen – Arbeitsweg- Frühstück – Stress – Chef – Chefin – wie lange – Mobbing – Erfüllung – Geld – Leistung – Druck – Sitzungen – Gedränge – Burnout – Workaholic – immer mehr – Rationalisierung – Entlassung – Restrukturierung – Umstrukturierung – Zurück - Strukturierung - Frust – Automation – Fließband – arbeitslos – finanzieller Druck – Schulden – Auto – Haus – Ferien – Steuern – Abgaben – Papierkrieg – ich kann nicht mehr – ich mag nicht mehr - es ist genug – wozu – warum – wieso Work life balance

nach oben

Familie
Hast Du eine eigene Familie? Hattest Du eine Familie? Willst Du (wieder) eine Familie? Wann willst Du eine Familie? Warum nicht jetzt / warum nicht mehr? Warum willst Du keine Familie? Wie lange hattest Du Familie? Wolltest Du es so? Bist Du glücklich – warst Du glücklich? Ist es was Du Dir vorgestellt hast? Warum ja – warum nein? Bist Du mit dem Familienalltag zufrieden – was müsste anders sein? Wie hast Du Kontakt zu Deinen Kindern? Wie innig ist der Kontakt? Bist Du geliebt – toleriert – geduldet – gesehen - akzeptiert? Wer, was bist Du? Familie – Strukturen – verschiedene Ansichten – Lärm – viel zu tun – Gemeinschaft – Arbeit – Fülle – viel Kochen – viel abwaschen – Wäscheberge – Müllsack – Auto – nie alleine – Haushalt – keine Zeit – zu wenig Schlaf – und Ehefrau – Druck – Geschrei – Streiterei – Probleme – und Ehemann – Umfeld – Drogen – Alkohol – Nikotin – Sauberkeit – sich helfen – streiten – Spiele – Freizeit – Urlaub

Kinder
Willst Du Kinder? Will er Kinder? Habt ihr Kinder? Warum ja – warum nein? Sind die Kinder gewollt? Wie oft warst Du schwanger – wie oft hast Du geboren? Abort/e? Warum? Wolltest Du mehr – weniger Kinder? Sind die Kinder gesund? Sind Kinder gestorben? Krankheit / Unfall / Verbrechen / Suizid? Bist Du glücklich? Was freut Dich an den Kindern – was nicht? Sind sie so wie Du es Dir vorgestellt hast? Habt ihr Probleme mit den Kindern – welche? Hast Du abgetrieben – wie oft? Wolltest Du – musstest Du – warum? Bist Du alleine mit den Kindern – erzieht ihr gemeinsam? Ist es so gut? Leben die Kinder noch zu Hause? Hast Du Kontakt zu Ihnen – Sie mit Dir? Wann – wie oft und wie? Schwangerschaft – Genuss – Schönheit – Bauch – nein – ja – Druck – Finanzen – Gesundheit – Fehlgeburt – Abort – Abtreibung – Kindstod – SIDS – Krankheit – Kinderlachen – Kinderweinen – spielen – Schnuller – Sandkasten – Windeln – Fahrrad – Kindergarten – Impfen – Erziehungsgrundsätze – Schwiegermutter – Schwiegervater – Verwandtschaft – Einschulung – was – wo – wie – Hausaufgaben – Legasthenie – ADS – Druck – Sonderschule – Oberstufe – Schulbildung – Ausbildung – Studium – Haustiere – Urlaub – gemeinsame Freizeit Drogen

nach oben

Trennung / Scheidung
Was war der Grund? Wie lange ward ihr zusammen? Wer hat es begonnen? Wer zog aus? Wer wollte nicht mehr? Wie war die Trennung? Warum hat er Dich / Du sie verlassen? Wie war das Aufteilen? Konntet ihr sprechen? Ist die Regelung gerecht? Verstehst Du das Ganze? Wolltest Du die Trennung/Scheidung? Warum bist Du/er Fremd gegangen? Was hat Dich gestört? Wie lange ist es her? Warum liebst Du Ihn/Sie nicht mehr? Was nervt an ihm/ihr? Wann wagst Du den Schritt? Wie lange willst Du noch warten? Was hält Dich zurück? Wie steht es mit den Finanzen? Musst Du zahlen – stimmt's für Dich? Wie bist Du damit umgegangen? Wie war´s für Dich? Was hat Dir am meisten gefehlt? Was vermisst Du? Was hat er/sie was Du nicht hast?
Warum – Leere – Einsamkeit – Streit – Frust – Enttäuschung – Wut – Resignation – Alkohol – Drogen – Schläge – Vergewaltigung – Missbrauch – Demütigung – Gewalt – Sex – Einsamkeit – Sexobjekt – es fehlt mir – ich brauche Sex – was soll ich tun – es ist so kalt – alleine im Restaurant – Musik – Erinnerung – Geruch – Sauerei – Gemeinheit – Eheberatung – Ungerechtigkeit – warum – und die Kinder – schlechtes Gewissen – ich kann nicht mehr – Trauer – Traurigkeit – Wut – wie lange noch – was soll ich tun – die Andere, der Andere – Schönheit – Gier – Begierde – Nörgelei – Ablehnung – Schmerz – Ekel – wie weiter nach der Trennung

Sippe / Herkunft / Gesellschaft
Woher kamst Du – angesehen / verhöhnt / geächtet? Welche Farbe hat der Pass Deines Vaters – und Deiner? Bist Du stolz oder tust Du nur so? Arm – Mittelschicht oder Reich? Kommst Du woher Du wolltest? Welche Freunde beneidest Du – warum? Was fehlt Dir? Wo aufgewachsen - richtiges Quartier – richtige Schule? Richtige Sprache / Dialekt? Deine Hautfarbe – richtig – zu hell – zu dunkel – zu…? Konntest Du atmen oder wurdest Du geatmet? Fühlst Du Dich hier zu Hause? Deine Verwandtschaft – was hast Du für Gefühle? Schämst Du Dich? Warum? Wurdest Du in der Schule bewundert oder geächtet? Warum? Welcher Stellenwert hattest Du in Deiner Familie? Gab es einen? Wie heißt Dein Gott – ist es der Richtige? Bist Du sicher – warum?
Gehänselt – geprügelt – bewundert – Schmuck – Auto – Verwandtschaft – Rache – Gewalt – Kirche – anders – gottlos – geächtet – hinter vorgehaltener Hand – übergangen – toleriert – zu arm / zu reich – Geld anstatt – Liebe – Geld – Macht – Einfluss – Sippendruck – gesellschaftskonform – ausgenutzt – Teppich – Tisch

nach oben

Natur
Siehst Du sie? Was bedeutet Sie Dir? Wo ist Dein Platz in der Natur? Was bist Du auf dieser Kugel – wie wichtig? Wie viele gibt’s wie Du …. und Sandkörner? Wann hast Du den letzten Sonnenaufgang genossen? Wo / warum – mit wem? Spürst Du die Natur? Quatsch? Das Wasser – kennst Du eine Quelle – wo wächst Deins? Aus was besteht Dein Körper – sicher? Wer ist stärker – hat wen im Griff? Zu Untertan – was meinst Du? Wo sind Deine Ziele? Wo schöpfst Du Kraft? Kennst Du die Gischt des Falles? Die Augen der Fische? Die Feuchte des Taues? Welche Form hat Deine Natur? Wozu der Regenwald? Wer braucht wen – wer war zuerst? Spürst Du die Erde – ihr atmen? Wie lebst Du? Lebst Du oder bist Du? Gehst Du oder drückst Du? Wie alt bist Du und sie? Wie weit bist Du? Knall – Schuss – Zirpen – Getrampel – Weite – lau – rauschen – Feuchtigkeit – Kälte – Hitze – staubig – heiß – knistern – rascheln – singen – wiegen – Auen – Plätschern – spazieren – Ausblick – Gipfel – Grotten – Schluchten – Wasser – Fische – Sein – Gegacker – wiehern – bellen – kriechen – gurgeln – Genuss – Wellen – Gischt – Sonne – funkeln – Ruhe – Luft – Nahrung – Leben – Werden / Vergehen

Schicksalsschläge
Gab es in deinem Leben Schicksalsschläge – Unfall – Verlust – Trauer – Tod – Gewalt – Mord – Suizid – Selbstmord – Arbeitslosigkeit – Umweltkatastrophe – Bankrott – Absturz – Invalidität – Krankheit – Krebs – andere? Wie bist Du damit umgegangen? Wie alt warst Du? Konntest Du – durftest Du – hat man geweint? Was ist passiert? Wie hast Du Abstand gewonnen? Tut es immer noch weh? Wann wird es voraussichtlich passieren? Wie bereitest Du Dich darauf vor? Wie lautet die Diagnose? Weiß er/sie es schon? Wie ging, geht er/sie damit um? Wie lange hast Du noch? Warst Du Opfer einer kriminellen Handlung? Warst Du kriminell? Wie ging die Familie damit um? Warst Du alleine? Wie lange hat man sich um Dich gekümmert? Leben Deine Eltern noch – wie alt sind sie? Leben Deine Geschwister, nächsten Freunde noch? Hast Du Menschen, die Du sehr geliebt hast verloren? Wie alt warst Du da? Wie stehst Du zum Tode? Trauer – Leere – Ohnmacht – Wut – Scham – Verzweiflung – Tränen – Hilfe – Unfall - Unterstützung – Hospiz Verein – TABU – Inzest – warum – Ich – Selbsthilfegruppe – Begleitung – Nein – Ungerechtigkeit – alles genommen – wie weiter – und jetzt – Ruinen – Leere – Schande – Gräuel – Schlag – heiterem Himmel- einfach so

nach oben

Gesundheit
Wie geht es Dir? Treibst Du Sport? Hast Du Freizeit? Wie oft bist Du täglich an der frischen Luft – an der Sonne? Wann das letzte mal im Wald? Was machst Du in deiner Freizeit? Hast Du schwere Krankheiten durchlebt? Hast Du Therapien hinter Dir? Warst Du je von etwas abhängig – wie lange – warum kamst Du rein? Wie gehst Du mit Alkohol um? Wie mit Nikotin? Wie mit Tabletten? Wie mit Drogen? Stehen Operation bevor – wie lautet die Diagnose? Hast/hattest Du Angst? Hast Du Folgen von Unfällen? Hast Du schon einmal etwas gebrochen? Wie schaust Du Dir? Wie stark bist Du wirklich? Kannst Du schlafen? Wie stark sind noch Deine Nerven? Bist Du gesund? Was macht Dich traurig – was tut weh – was stört Dich? Warum kannst Du nicht mehr?
Rollstuhl – Dialyse – Krebs – Operation – keine Luft - Krüppel – Kunstfehler – Prothese – Amputation - Missgriff – Halt – Glaube – Schmerzen – Infarkt – Risiko – Insulin – Betablocker – Gelenk - OP – Spaziergang – Springen – Hüpfen - Sein

Lebens-Mitte
Wie alt bist Du – wie fühlt sich diese Zahl an? Wie fühlst Du Dich – jung – alt? Was hast Du als Jugendlich/r von Leuten in diesem Alter gedacht – stimmt es? Was bist Du? Bist Du fit? Was denkst Du über diesen Lebensabschnitt? Was willst Du noch erreichen? Hast Du Deine Lebensziele bis jetzt erreicht? Bist Du mit deinem Weg zufrieden? Was willst Du überhaupt noch? Welche Farbe haben die Wiesen im Frühjahr? Welche Farbe hat blühender Löwenzahn? Wie viele Stunden arbeitest Du in der Woche – ehrlich. Wie viele Minuten/Stunden je Tag kannst Du tun was Du willst – für Dich sein? Hast Du noch enge Freunde? Wie viele? Wie oft ruft ihr – wie oft seht ihr euch? Mit wem und wie verbringst Du Deine Freizeit? Hast Du Hobbys? Wann warst Du das letzte Mal im Kino, beim Tanzen, in einem Konzert? Hast Du noch Träume? Sind Deine / eure Kinder schon ausgezogen? Wie fühlt sich das an? Was machst Du mit all der Ruhe? Was macht Dich so traurig? Was bedrückt Dich? Wie oft trinkst Du Wein/Bier? Wann hast Du das letzte Mal Freuden Tränen geweint? Bist Du glücklich? Familie –Beruf – Freunde – Gesundheit – Finanzen - wie weiter – Frust – Leere – Orientierungslosigkeit – schwindende Kräfte – Müdigkeit – Kräfte – Richtung – Langeweile – Lust – Abenteuer – Freundin – Freund – ausbrechen – abschütteln – wohin – was noch – alle erreicht – wie lange noch – Luxus – Hobbys – Ferien – Freizeit – nochmals beginnen – weiß nicht was ich tun soll – wohin – gähnende Leere – wertlos – Sinnlos – Sinnlosigkeit

nach oben

Lebens-Herbst
Bist Du am Ziel? Wirklich? War so Dein Ziel? Wie fühlst Du Dich? Kannst Du das Leben genießen? Wann hast Du das letzte Mal Freuden Tränen geweint? Wann hast Du das letzte Mal gelacht? Was unternimmst Du in Deiner Freizeit – mit wem? Hast Du Freunde – wie viele? Unternimmst Du auch etwas alleine – oder nur zu zweit? Bist Du in einer Beziehung – ist es wie Du willst, oder hast Du aufgehört zu träumen? Hast Du noch Träume? Welche? Bist Du zufrieden mit dem Erreichten? Mit Deiner Familie – den Kindern? Sind sie «geraten» wie Du es wolltest? Hast Du Dein Lebensziel erreicht – hattest Du je? Welche? Was blieb davon übrig - wo blieben sie? Was unternimmst Du – hast Du Zeit für Dich oder schlägst Du sie nur tot? Sind die Kinder ausgezogen? Wie gehst Du mit der Ruhe, der gähnenden Leere der Zimmer um? Wie oft melden sich die Kinder? Wer kontaktiert wen? Bist Du zufrieden? Wieder alleine mit deiner Frau / mit deinem Mann? Geht das? Seht ihr euch noch? Wie fühlt sich eure Beziehung an? Ist da noch Liebe? Könnt ihr noch aufeinander eingehe, wie damals… Seid ihr noch zärtlich miteinander – Du fragst Dich warum?!  Wie oft habt ihr noch Sex? Ist es noch schön – warum – warum nicht? Was fehlt? Wer will – wer nicht – warum? Sprecht ihr darüber? Urlaube? Wer bestimmt wohin? Kannst Du kochen? Kannst Du auch alleine etwas unternehmen? Wie gehst Du mit dem sich abzeichnenden Altern um? Stört Dich die langsam erschlaffende Haut? Träumst Du davon wie es war als Du jung warst? Du brauchst mehr Pausen – wie gestaltest Du sie? Möchtest Du nochmals jung sein? Träumst Du heimlich von einer jüngeren Frau / Mann? Warum? Was willst Du noch erleben? Wo sind Deine Ziele? Alter – Leere – Monotonie – Einsamkeit – Langsam – Glück – Genuss – Reisen – Erlebnisse – Frustration – Lebenslügen – betrogen – Spazieren – warum – knackig sündig – dynamisch – Ziele – altern – keine Energie – schmerzende Knochen – wie hieß er…, Erinnerung – Prostata – beschämend – heimlich – Kaffee – ratschen - Golf

nach oben

Vergänglichkeit / Sterben / Tod
Du spürst die Vergänglichkeit? Warum? War das alles? Du wolltest doch noch? Warum habe ich damals nicht – Wut. Was willst Du noch erleben? Hast Du noch letzte Träume – reicht die Zeit noch aus? Wer kennt die Diagnose? Wie lange noch? Du spürst die bleierne Schwere – wie lähmend – wie… Wie gehst Du mit dem Nahenden um? Wie lange ist Dein Weg noch – Du nie? Bis Du sicher? Mit wem möchtest Du Dich noch aussprechen – die Chancen schwinden. Frieden warum? Liebende Hände geben warm. Wie lebst Du – alleine? Wie fühlst Du Dich im Innern? Hast Du gelebt – bist Du bereit den Weg zu gehen? Wie geht Deine Familie, Deine Freunde, Kinder damit um? Lebt ihr das Verbleibende bewusst? Wer spricht - wer nicht? Wie fühlt sich Vergänglichkeit an?
Wohin – wann – warum – nein – NEIN – loslassen – Erbstreit – Testament – Verletzung – Enttäuschung – Alt und nichts – zum sterben zu jung / zum Leben zu alt? Alter – Demenz – Zittern – peinlich – beschämend – so klein – schwach – hilfsbedürftig – ausgesperrt – Begräbnis – wann – Leichtigkeit – leben bis ans Ende – zum letzten Zug

Du hast diesen langen Selbst-Test durchgearbeitet
ein fettes Kompliment

Du hast Dir damit bestätigt, dass Du etwas für Dich tun willst und auf der Suche bist. Wie hast Du Dich bei diesem Selbst-Test gefühlt? Was ging Dir nebst den Fragen und Stichworten durch den Kopf? Halte auch diese Eindrücke fest. Nun wie weiter?

Du hast keine schweren Gefühle in Dir entdeckt
Keine der Fragestellungen oder der Begriffe hat Dich berührt. Vielleicht bist Du glücklich, ausgeglichen und hast wirklich Erlebtes für Dich gut verarbeitet und ruhst damit in Dir. Bist Du aber in Deinem Leben nicht wirklich glücklich, zufrieden und ausgeglichen, dann ist es möglich, dass Du Deine schweren Gefühle so tief verdrängt hast, dass Du sie und damit Dich kaum mehr spürst. Dies konnte bis anhin eine Art Schutz für Dich gewesen sein. Nur Du bist ja nun mal auf dieser Homepage, das bedeutet, Du bist auf der Suche. Du realisierst, z.B. dass Du Dich immer mehr unwohl oder schwer anfühlst. Vielleicht bist Du auch einfach mit Deinem Leben unzufrieden und es ist Dir nicht klar weshalb. Du merkst, es muss etwas geändert werden. Ist dies der Fall, lese im kommenden Abschnitt weiter.

Du hast schwere Gefühle in Dir entdeckt, sie berühren und bewegen Dich
Wie schon erwähnt - unabhängig wie sich diese Gefühle anfühlen - sie sind auf die eine oder andere Art und Weise immer Zeichen Deiner Intensität, Deiner Liebe oder Abneigung zu / für / gegenüber etwas oder jemanden. In diesen Gefühlen liegen daher oft Antworten auf offene oder unverarbeitete Lebensthemen, Lebenseindrücke. Diese Gefühle warten in Dir, endlich erkannt, gesehen, angenommen, ernst genommen, wertgeschätzt und verarbeitet zu werden.
Wichtig - verdränge sie nun nicht wieder

Mit ihnen hast Du Deinen Schlüssel und den Weg zu Dir, zu Klärungen und Lösungen, zu neuer Lebensqualität entdeckt.
Deine Gefühle haben in diesem Selbst-Test die Chance gehabt, sich Dir zu zeigen. Anerkenne dies und nimm Dir Zeit für sie und damit für Dich. Verdrängst Du sie erneut, verdrängst Du die Lebendigkeit in Dir - willst Du das?
Du kannst das Zahnweh verdrängen - doch wird der Zahn dadurch gesünder?
Du hast während dem Selbst-Test Deine Gefühle und Gedanken festgehalten (falls nein - hole es jetzt noch nach, solange die Eindrücke noch frisch sind). Drücke diese Gefühle ganz bewusst aus. Horche in Dich hinein was mit ihnen noch alles verknüpft ist und drücke auch dies aus. Wir bieten Dir dazu verschiedene Möglichkeiten. Deine akuten Gefühle kannst Du z.B. an der Klagemauer, in einem Brief, mit einer Blume des Dankes oder mit einem Baum des Gedenkens hier auf diesen Seiten ausdrücken. Es kann Dich bereits etwas entlasten. Weiter kannst Du z.B. die Fragen und Antworten durchstöbern. Vielleicht entdeckst Du dabei für Dich wertvolle Aspekte und Themen insbesondere mit dem Blickwinkel der Gefühls- und Problemverarbeitung.
Weiter, spreche über Deine Gefühle! Mit Menschen denen Du vertraust, an die Du Dich wenden kannst, oder vertraue Dich bewusst Menschen an, die Dich verstehen können, z.B. in unserem Forum. Schreibe, frage, diskutiere dort über Deine Eindrücke, Gefühle, Erfahrungen.

Neue Wege entdecken
Du kannst neue Leichtigkeit in Dein Leben bringen, Schweres verändern, Dein Leben neu ausrichten. Dazu ist es nie zu spät. Mehr dazu erfährst Du unter Arbeitsweise sowie auf den Themenseiten zu Leben - Trauer - Sterben.
Wenn Du Fragen hast, kannst Du uns gerne anrufen, Tel. +49 (0)8152 989 10 15 oder uns im Kontaktportal eine Mitteilung zusenden. Wir sind gerne für Dich da.

Michael und das Institut Vita Plus Team

Man entdeckt keine neuen Erdteile, ohne den Mut zu haben,
alte Küsten aus den Augen zu verlieren.

André Gide

nach oben / Seite drucken

Selbst-Test: Prüfe ob Du schwere, Dich belastende unverarbeitete Gefühle, Traurigkeit, Schwere, Trauer in Dir trägst. Sie sind Dein Schlüssel zu Lösung und Deiner Lebendigkeit

Selbst-Test

Trägst Du Belastendes in Dir